Kategorie: Projekte

Interreligiöser Dialog mit orthodoxer Kirche

orthodoxer Kirche

Foto: S.Gill ljrt.de

Am 30.03.2018 fand im Rahmen des Projektes „Interkultureller und interreligiöser Dialog“ ein erstes Treffen mit der Orthodoxen Kirche in Weimar statt.

Die Kirche wurde von Herzog Karl Alexander nach dem Willen seiner Mutter Maria Pawlowna (+1859), der Tochter des russischen Zaren Paul 1, um 1860 erbaut.

In Thüringen gibt es ca. 300 orthodoxe Christen berichtete der zuständige Priester, welcher seit 30 Jahren in Weimar tätig ist.

Die Zahl der Orthodoxen Christen in Thüringen sank nach der Wende.

Bis auf ein orthodoxes Begegnungszentrum in Jena ist die Othodoxe Kirche Weimar die einzige in ganz Thüringen.

Die Bereitschaft zum Austausch im interreligiösen Bereich ist vorhanden. Die Tür der orthodoxen Kirche in Weimar steht allen Interessierten offen. Mihail Rahr, der zuständige Priester heißt alle Herzlich Willkommen!

Anschrift und Kontakt orthodoxer Kirche:

Russisch-Orthodoxe Kirche in Weimar befindet sich
auf dem historischen Friedhof neben der Fürstengruft,
D-99423 Weimar/Thüringen (Deutschland)