Kategorie: Events

Save the dates – Fortbildung Juleica für AusbilderInnen 2019

Fortbildung Juleica

Foto: thueringen.de

Das Thüringer Ministerium für Bildung Jugend und Sport bietet in Kooperation mit dem Landesjugendring Thüringen e. V. im Jahr 2019 zwei Fortbildungen für AusbilderInnen der Jugendleitercard und Interessierte am Thema an. 

Fortbildung Juleica für Hauptamtliche in Jena
24. Januar 2019, 09:30 – 15:30 Uhr

Daten- und Medienschutz
Das Thema Datenschutz soll praxisorientiert, gekoppelt mit Medienschutz und mit Bezug zu den Lebenswelten junger Menschen bearbeitet werden. Wie ist das Verhalten junger Menschen? Welche Daten geben sie selbstverständlich von sich preis? Wie können sich Erwachsene auf Lebenswelten junger Menschen einstellen?

Reiserecht
Seit 2018 ist das neue Reiserecht in Kraft. Im Workshop sollen die Auswirkungen auf die Fahrten und Reisen im Bereich der Jugend(verbands)arbeit dargestellt werden.
Ab wann zählt ein Anbieter als Reiseveranstalter? Was muss bei der Ausschreibung von Fahrten und Freizeiten beachtet werden?

Fortbildung Juleica für Ehrenamtliche in Saalfeld
23. Februar 2019, 09:30 – 15:30 Uhr

Daten- und Medienschutz
Das Thema Datenschutz soll praxisorientiert, gekoppelt mit Medienschutz und mit Bezug zu den Lebenswelten junger Menschen bearbeitet werden. Wie ist das Verhalten junger Menschen? Welche Daten geben sie selbstverständlich von sich preis? Wie können sich Erwachsene auf Lebenswelten junger Menschen einstellen?

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
Der Workshop befasst sich mit aktuellen Phänomenen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (GMF), Rassismus und Rechtsextremismus.
Wie interveniere ich gegen abwertende und/oder rechts-orientierte Äußerungen oder Erscheinungen? Wie kann ich „Fälle“ erkennen und zu einer Handlungssicherheit gelangen? Wie gehe ich pädagogisch verantwortungsvoll mit einzelnen Jugendlichen als auch einer Gruppe um, die rechtsextrem gefährdet oder orientiert ist?

Rechtsgrundlagen
Allen JugendleiterInnen sollten die Begriffe Aufsichtspflicht, Haftung oder Jugendschutzgesetz bekannt sein. Jedoch ergeben sich aus dem Alltag heraus immer wie-der neue Fragen. In diesem Workshop soll diesen Fragen aus dem Alltag anhand von Praxisbeispielen auf den Grund gegangen werden.

Kindeswohlgefährdung
Im Workshop soll es nicht in erster Linie darum gehen, was Kindeswohlgefährdung ist; vielmehr soll praxisorientiert Handlungssicherheit geschaffen werden.
Welche Schritte müssen eingeleitet werden? An wen soll man sich wenden? Wie geht man mit den betroffenen Kindern/Jugendlichen um? Welche Fehler sollten vermieden werden?

Die Ausschreibung erfolgt im Fortbildungsprogramm des Landesjugendamtes.