Kategorie: Förderung

Projektförderung Europa, jetzt erst recht!

Projektförderung EuropaProjektförderung Europa. Bilaterale oder trilaterale Projekte mit einem Fördervolumen von bis zu 15.000 € können im Rahmen der Ausschreibung „Europa, jetzt erst recht!“ gefördert werden.

Anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft möchte das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) die Begegnung, Befähigung und Beteiligung von deutschen, französischen und europäischen Jugendlichen unterstützen.

Die Ausschreibung „Europa, jetzt erst recht!“ hat zum Ziel, den Austausch über Europa und die europäische Zukunft unter deutschen, französischen und europäischen Jugendlichen zu fördern. Das Format des geförderten Projektes ist dabei frei wählbar und kann als physischer Austausch, als digitale Begegnung oder auch als eine hybride Begegnung mit einer Online-Phase und einem physischen Treffen umgesetzt werden. Ein digitaler „Hangout“ kann also ebenso gefördert werden wie ein Workcamp, ein Bildungsseminar, Sporttreffen, Konferenzen, Diskussionsrunden, Tutorials oder ein „klassisches“ Begegnungsprojekt. Die aktuell geltenden
Gesundheitsvorschriften müssen stets eingehalten werden.

Ausschreibungsstext

Projektförderung Europa – Antragstellung und Projektauswahl

Für jedes Projekt ist ein einziger Zuschussantrag zu stellen, der von einem der Partner unter der Verwendung des jeweiligen Antragsformulars online oder physische Begegnung bzw. Mischformat eingereicht werden muss.

Der Antrag ist ausschließlich per E-Mail an europa@dfjw.org zu richten. Dem Antragsformular muss ein vorläufiges Programm beiliegen.

Um die Umsetzung in der zweiten Jahreshälfte zu gewährleisten, werden die Bewerbungen monatlich geprüft:
– Anträge können bis zum 30. eines jeden Monats bis einschließlich November
eingereicht werden.
– Die Auswahljury versammelt sich monatlich und entscheidet über die Auswahl von Projekten im Rahmen der in der DFJW-Einheit „Regionen, Europa und Nachbarschaft“ verfügbaren Mittel und gemäß den festgelegten Kriterien.

Kontakt

E-Mail: europe@ofaj.org
Für deutsch-französische Projekte: +33 01 40 78 18 05
Für trilaterale Projekte: +33 1 40 78 18 85