Kategorie: Förderung

Interessenbekundung Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Interessenbekundung Demokratie

Foto: demokratie-leben.de

Ab sofort können Städte und Landkreise Interessenbekundung Demokratie einreichen, um beim Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ mitzuwirken und sich nachhaltig für Demokratie und Vielfalt zu engagieren.

Mit dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ werden in ganz Deutschland kommunale Gebietskörperschaften finanziell unterstützt, „Partnerschaften für Demokratie“ als strukturell angelegte lokale bzw. regionale Bündnisse aufzubauen.

In diesen „Partnerschaften für Demokratie“ kommen Verantwortliche aus der kommunalen Politik und Verwaltung sowie Aktive aus der Zivilgesellschaft zusammen.

Bislang wurden 265 Kommunen zur Entwicklung einer „Partnerschaft für Demokratie“ ausgewählt. Im Rahmen eines zusätzlichen Interessenbekundungsverfahren sollen nunmehr noch weitere Gebietskörperschaften dafür gewonnen werden, im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ mitzuwirken.

Zielgruppen:

  • Kinder
  • Jugendliche bis 27 Jahre (§ 7 I Nr. 3 SGB VIII);
  • Eltern und andere Erziehungsberechtigte;
  • Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer, andere pädagogische Fachkräfte;
  • Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger;
  • Lokal einflussreiche staatliche und zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure.

Fördergrundsätze und Höhe:

Es werden kommunale Gebietskörperschaften ab einer Größe von 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern gefördert.

Die Kommune als Gebietskörperschaft (Stadt, Landkreis, kommunaler Zusammenschluss) trägt die Verantwortung für die lokale bzw. regionale „Partnerschaft für Demokratie“. Sie bestimmt

  • ein federführendes Amt und einen konkreten Ansprechpartner bzw. eine Ansprechpartnerin sowie
  • eine Koordinierungs- und Fachstelle.
  • Sie richtet einen Begleitausschuss und
  • ggf. ein Jugendforum ein.

 

Interessenbekundung Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

ist spätestens bis zum 29.06.2018 postalisch bei der Regiestelle im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben einzureichen.

Regiestelle „Demokratie leben!, Berlin“
Referat 305
Auguste-Viktoria-Str. 118
14193 Berlin

Für Rückfragen zum Interessenbekundungsverfahren steht eine Service-Hotline unter:

030 / 698077 – 328
Montag – Donnerstag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr sowie 13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag: 9.00 Uhr – 14.00 Uhr bereit.
Mailadresse:  ibk-dl(at)bafza.bund.de

Alle weiteren Informationen