Kategorie: Wettbewerbe

Wettbewerb Aktiv für Demokratie und Toleranz

Wettbewerb
Zum 15. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. Den Gewinnern winken Geldpreise im Wert von 1.000 bis 5.000 Euro und eine öffentliche Preisverleihung.
Damit unterstützt das von der Bundesregierung gegründete BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung. Demokratie bedeutet, sich in die eigenen Angelegenheiten im Land einzumischen; sie beginnt in der Familie, in der Schule, in der Freizeit. Wir wollen Einzelpersonen und Gruppen, die dort und anderswo das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement würdigen.

Ziele Wettbewerb ?

Mit dem Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ wollen wir

– Ihre ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Arbeit vor Ort für die breitere Öffentlichkeit sichtbar machen,
– übertragbare Beispiele identifizieren und zur Nachahmung empfehlen,
– die Vielfalt und die Qualität Ihrer Arbeit würdigen,
– durch Ihr Beispiel guter Praxis andere Interessierte inspirieren und anregen, selbst tätig zu werden,
– dazu beitragen, Ihr Know-how für andere Interessierte nutzbar zu machen,
– dazu beitragen, Ihr Projekt/Ihre Initiative mit anderen zu vernetzen,
– den Transfer von Wissen und Kreativität untereinander befördern.

Mitmachen beim Wettbewerb ?

Die Registrierung zur Teilnahme ist ganz einfach. Flyer, Bewerbungsformular,

Welche Aktivitäten werden ausgezeichnet?

Grundsätzlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wir suchen vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Aktivitäten aus dem gesamten Bundesgebiet. Dabei geht es nicht darum, die „einzigartige Aktion“ zu finden, sondern wir wollen die Vielfalt der geeigneten Maßnahmen zeigen. Wichtig ist, dass es sich um bereits durchgeführte Projekte und Initiativen handelt.

Wir suchen Projekte, die sich einsetzen:

– für Demokratie und Partizipation,
– gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
(z.B. gegen Antiziganismus, Rassismus, – Antisemitismus, Muslimenfeindlichkeit, Homosexuellenfeindlichkeit),
– gegen Islamismus und Salafismus,
– gegen Diskriminierung und Ausgrenzung,
– für Integration und Toleranz,
– für Gewaltprävention und Zivilcourage,
– für eine aktive Geschichtsaufarbeitung (z.B. Gedenkstätten- und Zeitzeugenarbeit),
– für verwandte Ziele.

Was ist sonst noch wichtig?

Bitte verwenden Sie für Ihre Anmeldung zum Wettbewerb ausschließlich das Formblatt. Die eingereichten Materialien können aus Zeit- und Kostengründen nicht zurückgeschickt werden.

Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Beiträge, welche im Rahmen anderer Bundesprogramme gefördert werden.

Ihre Teilnahme am Wettbewerb setzt das Einverständnis voraus, dass wir über die Projekte berichten dürfen und Sie Ihr Know-how ggf. auf Netzwerktreffen des Bündnisses weitergeben.

Der Einsendeschluss für die kompletten Unterlagen ist der 27.09.2015 (Datum des Poststempels!). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.