Kategorie: Events

Fortbildung Umgang mit rechten Eltern

rechten eltern
Fortbildung für MitarbeiterInnen pädagogischer Einrichtungen (frühkindliche Bildung, Jugendarbeit, formale und nonformale Bildung, …) zum Umgang mit extrem rechten Eltern.

PädagogInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen sowie MitarbeiterInnen in sozialen Berufen sind wichtige Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen. Eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit deren Eltern und Angehörigen spielt für die Arbeit eine wichtige Rolle.

Doch extrem rechte Einstellungsmuster machen nicht an der Tür der Einrichtung Halt.

Deshalb stellen sich in der Arbeit konkrete Fragen:
– Wie kann eine Kommunikation aussehen, wenn es sich dabei um Neonazis handelt?
– Wo findet diese ihre Grenzen?
– Wie kann einer möglichen Verbreitung von menschenverachtenden Einstellungen durch
einzelne Eltern Einhalt geboten werden?

Im Seminar werden einführend Entwicklungen, Strukturen und Erkennungsmerkmale der extremen Rechten vermittelt. Ausgehend von den Erfahrungen mit extrem rechten Erscheinungsformen im Berufsalltag der Teilnehmenden werden gemeinsam Handlungsempfehlungen für den Umgang entwickelt. Ziel der Veranstaltung ist es, dass die TeilnehmerInnen erlernen in ihrem Arbeitsalltag mit den verschiedensten extrem rechten Erscheinungsformen souverän, zielgerichtet und fundiert umzugehen.

Umgang mit rechten Eltern – Wann

21. April 2015; 14-18 Uhr; in der [L50]; s.P.u.K. e.V., Lassallestr. 50, 99086 Erfurt

Umgang mit rechten Eltern – Veranstalter

s.P.u.K. e.V. – solidarische Politik und unkommerzielle Kultur
Referentin:
Pea Pawelskus (MOBIT e.V. – Mobile Beratung in Thüringen: Für Demokratie und gegen Rechtsextremismus.)

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung Fortbildung rechte Eltern

Die Veranstaltung ist eine durch das ThILLM anerkannte Fortbildung, findet im Rahmen
des Projekts „Get organized | die [L50] als Ort des Wissensaustauschs und der Vernetzung
gegen Rassismus und Neonazismus“ statt.