Kategorie: Sonstiges

Thüringer Demokratiepreis 2017

Demokratiepreis 2017

Foto: denkbunt-thueringen.de

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport lobt den Thüringer Demokratiepreis 2017 aus.

Mit dem Preis sollen gute Praxisbeispiele und innovative Ansätze in der Arbeit für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit ausgezeichnet werden.

Bei der Auswahl der Preisträger werden insbesondere die folgenden Kriterien zu Grunde gelegt:

– Die Umsetzung von innovativen bzw. kreativen Ideen in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus bzw. gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
– Besondere Erfolge, die in der Arbeit für eine demokratische und offene Alltagskultur erzielt wurden.
– Die Arbeit von Personen oder Projekten die sich in einem besonders schwierigen Umfeld gegen Rechtsextremismus engagieren.
– Personen oder Projekte die auf ein langjähriges kontinuierliches Engagement im Themenfeld verweisen können.

Wer kann sich für den Preis bewerben bzw. vorgeschlagen werden?

Es können sich Vereine, Netzwerke und Bürgerbündnisse, Jugendinitiativen sowie regionale Projekte insbesondere aus den Thüringer Partnerschaften für Demokratie bewerben oder vorgeschlagen werden. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit Einzelpersonen zu nominieren.
Die Hauptpreise sind mit jeweils 3.000, 2.000 bzw. 1.000 Euro dotiert. Zusätzlich gibt es vier Anerkennungspreise, die mit je 500 Euro dotiert sind.

Thüringer Demokratiepreis 2017 – Wie kann man sich bewerben?

Bewerbungen und Vorschläge

Bewerbungsfrist endet am 15. September 2017.

Wie erfolgt die Auswahl der Preisträger?

Eine Jury unter Vorsitz von Frau Staatssekretärin Gabi Ohler bewertet alle bis zum Stichtag eingegangen Bewerbungen sowie Vorschläge und wählt die Preisträger aus. Im November 2017 findet die Verleihung im festlichen Rahmen durch Frau Staatssekretärin statt.

Was ist sonst noch wichtig?

Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich den Bogen von unserer Website. Zusätzlich eingereichte Materialien können aus Zeit- und Kostengründen nicht zurückgeschickt werden.

Ihre Teilnahme setzt das Einverständnis voraus, dass wir über ihr Projekt berichten dürfen und Sie Ihre Erfahrungen gegebenenfalls auf Regionalkonferenzen oder Fachtagungen des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit weitergeben.