Kategorie: Projekte

Delegation aus Japan besucht Thüringen

japan16 junge Frauen und Männern, zwischen 23 – 37 Jahre, aus Japan besuchten für 14 Tage im Rahmen des japanisch deutschen Austauschprogramms für junge Berufstätige 2013 die Regionen Berlin, Brandenburg und Thüringen. Die Teilnehmer kommen aus den unterschiedlichsten Regionen und Berufsbranchen Japans.

Vom 2. – 19. August 2013 erhielten die Teilnehmer während ihres Besuchsprogramms Einblicke in die Lebens- und Arbeitswelt sowie in die Kultur und Geschichte von Deutschland.

Unter dem Jahresthema „Arbeit und gesellschaftliche Verantwortung“ wurden vielfältige Angebote zu den Themenbereichen Work-Life-Balance, gesellschaftliches Engagement von Institutionen, Betrieben und Mitarbeitern und der Personalentwicklung angeboten.

So wurde in Berlin die Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) besucht und das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf besprochen. Es gab weiterhin einen Vortrag zum Thema Arbeit und Work-Life-Balance in Deutschland und ein 2-tägiges Seminar in Ravensbrück. Dort wurde gemeinsam mit 22 deutschen Teilnehmern, welche im November 2013 den Gegenbesuch in Japan realisieren, der Austausch zu den diesjährigen Themenfeldern fortgesetzt.

Vom 12. – 19. August 2013 war die japanische Delegation in Thüringen zu Gast und besuchte am Mittwoch und Donnerstag folgende 12 Firmen und Institutionen:

– Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien in Bad Berka;
– Bäckerei und Konditorei Lobenstein und die Handwerkskammer in Erfurt;
– ADIB (Agrar, Dienstleistung, Industrie und Baugesellschaft mbH) Bad Langensalza;
– TMP – Türen und Fenster GmbH, Bad Langensalza,
– Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Thüringen in Erfurt;
– Thüringer Lebenshilfe Erfurt e.V.;
– Thüringer Tourismus GmbH in Erfurt;
– Christophoruswerk Erfurt gGmbH;
– Stadtverwaltung Erfurt, Jugendamt;
– Besuch der KITA „Daberstädter Räuberland“;
– IHI Charing Systems International Germany GmbH, Ichtershausen;
– Thüringer Allgemeinen im Druck- und Verlagshaus;
– N.L. Chrestensen -Erfurter Samen- und Pflanzenzucht GmbH;

An beiden Tagen wurde – in jeweils drei Gruppen – Austauschgespräche zu Themen des gesellschaftlichen Engagements und Personalentwicklung geführt.

Natürlich gab es darüber hinaus gesellschaftliche und kulturelle Einblicke bei Besuchen und Führungen in Erfurt, Eisenach und Weimar. Am Wochenende waren die japanischen Gäste bei Familien in ganz Thüringen zum sogenannten Homestay zu Besuch.

Finanziert wurde das Programm auf deutscher Seite aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und auf japanischer Seite aus Mitteln des Ministeriums für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie.

Für Koordination und Durchführung des Programm’s auf japanischer Seite ist das National Olympics Memorial Youth Center und auf der deutschen Seite das Japanisch Deutsche Zentrum Berlin verantwortlich. Seit 2006 ist der Landesjugendring Thüringen e.V. regionaler Kooperationspartner in diesem Programm.