Kategorie: Förderung

Förderanträge im Programm Erasmus+

erasmus+
Im Rahmen von Erasmus+ können in der Leitaktion 3 für zukunftsweisende Kooperationsprojekte in der allgemeinen und beruflichen Bildung und im Jugendbereich Anträge auf Förderung gestellt werden.

Zukunftsweisende Kooperationsprojekte sind Kooperationsprojekte, die einen Beitrag zur Verbesserung der Bildungs- und Jugendpolitik zu leisten und wirksame Methoden und Instrumente entwickeln, die für politische EntscheidungsträgerInnen von Belang sind.

Im Rahmen dieser Aufforderung werden Projekte aus dem Bereich 1 „Allgemeine und berufliche Bildung“ und aus dem Bereich 2 „Jugend“ gefördert.

Erasmus+ – förderfähige Antragsteller

sind öffentliche oder private Einrichtungen der EU sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen, der Türkei und Mazedonien, die in der allgemeinen und beruflichen Bildung und im Jugendbereich oder anderen sozioökonomischen Bereichen tätig sind, oder Organisationen, die sektorübergreifende Aktivitäten durchführen. Die Partnerschaft muss sich aus mindestens drei Organisationen aus drei verschiedenen förderfähigen Ländern zusammensetzen.

Erasmus+ – Aktivitäten

müssen zwischen 1. November 2015 und 1. Januar 2016 beginnen und die Projektdauer muss zwischen 24 und 36 Monaten betragen. Gefördert werden können u.a. Forschungstätigkeiten, Ausbildungsmaßnahmen, Workshops und Austausche.

Der Zuschuss beträgt max. 75 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten. Die Finanzhilfe für ein Projekt beläuft sich auf höchstens 500.000 Euro.

Die Einreichungsfrist ist der 24. Februar 2015.

Weitere Informationen und die Antragsunterlagen
Europäische Kommission
Mail: EACEA-Policy-Support@ec.europa.eu
www.eur-lex.europa.eu