Kategorie: Förderung

Etablierung lokaler Jugendforen

Etablierung lokaler JugendforenDas Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit möchte ein Projekt zur fachlichen Begleitung einer Landesstrategie Mitbestimmung und zur Etablierung lokaler Jugendforen bei den Lokalen Partnerschaften für Demokratie im Rahmen des Landesprogramms fördern.

Etablierung lokaler Jugendforen – Aufgaben:

Die Thüringer Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, in dieser Legislaturperiode eine Landesstrategie Mitbestimmung, die die Initiativen auf kommunaler und Landesebene zusammenfasst, zu erarbeiten. Damit sollen die direkten Mitbestimmungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen gestärkt werden.

Dazu sind eine umfassende Bestandsaufnahme der bestehenden Partizipationsangebote auf kommunaler und Landesebene und die kooperative Erarbeitung einer gemeinsamen Strategie zu leisten.
Einen Anknüpfungspunkt bieten hierbei die „Lokale Partnerschaften für Demokratie“, welche im Freistaat Thüringen mit Unterstützung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in 22 Landkreisen und kreisfreien Städten etabliert werden konnten.

Immanenter Bestandteil der Partnerschaften ist jeweils die Aufgabe der Etablierung eines lokalen Jugendforums zur Stärkung der Beteiligung von jungen Menschen. Das Jugendforum wird von Jugendlichen selbst organisiert und geleitet. Dabei müssen – soweit vorhanden – unterschiedliche lokale Jugendszenen, die den zivilgesellschaftlichen Normen (Demokratie, Gewaltfreiheit, Respekt,…) verpflichtet sind, repräsentativ vertreten sein. Die Einbeziehung von Jugendlichen im Sinne von „Gender-, Diversity Mainstreaming und Inklusion als Leitprinzipien“ ist zu gewährleisten.

Etablierung lokaler Jugendforen

Für die Etablierung, Umsetzung und Verstetigung dieser Jugendforen sollen die Partnerschaften für Demokratie eine fachliche Begleitung erhalten. Sie vermittelt Kenntnisse zu Konzepten zur Ausgestaltung von Partizipationsformaten für Kinder und Jugendliche und sichert einen Erfahrungstransfer für Beispiele gelungener Beteiligung. Ziel ist die langfristige Entwicklung tragfähiger – an die jeweilige lokale Situation angepasste – Beteiligungsmodelle für Jugendliche.

Sie sichert außerdem den Informationsfluss zur Landeskoordinierungsstelle und sorgt für eine Einbindung in die Maßnahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit und die zu entwickelnde Thüringer Landesstrategie für Mitbestimmung.

Die Laufzeit der fachlichen Begleitung beginnt am 1. Oktober 2015 und endet zunächst am 31. Dezember 2016. Eine weitere Förderung über das Jahr 2016 hinaus ist – vorbehaltlich der Entscheidung über die Verwendung der Haushaltmittel und der tatsächlichen Verfügbarkeit von Haushaltsmitteln – ist bis zum Ende der Gesamtlaufzeit des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ (31. Dezember 2019) geplant.
Die Lokalen Partnerschaften für Demokratie werden aus Mitteln  des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit wissenschaftlich begleitet und erhalten eine Coachingunterstützung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Eine enge Zusammenarbeit mit beiden Akteuren ist sicherzustellen.

Etablierung lokaler Jugendforen – Modalitäten:

a)  Die Ausschreibung richtet sich an Träger mit Erfahrungen im Themenfeld der Partizipation von Kindern und Jugendlichen.
b)  Der Versand einer weiteren Leistungsbeschreibung ist nicht vorgesehen. Bei Rückfragen stehen Frau Lorenz (0361 / 379 8442) und Herr Dr. Hallermann (0361 / 379 8773) zur Verfügung.
c)  Für den Gesamtauftrag stehen im Jahr 2015 anteilig 15.000 € zur Verfügung. In den Folgejahren sollen jeweils 65.000 € bereitgestellt werden.
d)  Angebote sind – rechtsverbindlich unterschrieben – in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Öffentliche Ausschreibung für die fachliche Begleitung der Entwicklung und Etablierung lokaler Jugendforen bei den „Lokalen Partnerschaften für Demokratie des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit“ und dem Hinweis „Nicht öffnen“ an die unter Nr.1. genannte Anschrift zu richten.
e)  Einsendeschluss:
Angebote bis zum 15. September 2015 (Poststempel – keine Freistempler) an:
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Referat Jugendpolitik
Werner-Seelenbinder-Straße 7
99096 Erfurt
f)  Zur Beteiligung an der Ausschreibung ist die Abgabe eines Angebotes erforderlich, das mindestens folgende Punkte beinhalten muss:

•    Beschreibung des Trägers und seiner institutionellen und organisatorischen Struktur
•    Referenzen der bisherigen Arbeit in den Themenfeldern Partizipation, Demokratiestärkung bzw. Prävention von Rechtsextremismus
•    ausführliche konzeptionelle Beschreibung der Umsetzung der oben beschriebenen Aufgaben
•    Beschreibung der methodischen Ansätze
•    Gender- und Diversity Mainstreaming und Inklusion
•    Maßnahmen der Qualitätssicherung (u. a. Dokumentation und Selbstevaluation)
•    Maßnahmen zur Zielgruppenerreichung und zur Öffentlichkeitsarbeit für das Angebot
•    detaillierter Kostenplan

g)    Auswahlkriterien:
–    Fachliche Beurteilung des eingereichten Konzeptes
–    Referenzen und Erfahrungen des Anbieters
–    Wirtschaftlichkeit des Angebotes

Weitere Informationen zum Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit