Kategorie: Austausch

Deutsch-Chinesisches Fachkräfteprogramm

deutsch-chinesisches

Foto: J. Schoebel/pixelio.de

 

Deutsch-Chinesisches Fachkräfteprogramm
„Integration junger Menschen in die Gesellschaft: Übergänge von der Schule in die Arbeitswelt“ vom 14. – 19.09.2015 in China

Beim geplanten Fachaustausch in China handelt es sich um eine Rückbegegnung zu einem Fachprogramm mit gleicher Thematik, das im September 2014 in Hannover und Umgebung stattgefunden hat und an dem 6 chinesische Fachkräfte teilnahmen. Weitere Informationen zu diesem Fachaufenthalt

Deutsch-Chinesisches Fachkräfteprogramm – Termine:

30.06.2015 Anmeldeschluss
12. – 13.09.2015 Vorbereitungsseminar in Deutschland (für alle Teilnehmenden verbindlich)
13.09.2015 Abflug nach China
14. – 19.09.2015 Aufenthalt der deutschen Fachgruppe in China
19.09.2015 Rückflug und Ankunft in Deutschland

Deutsch-Chinesisches Fachkräfteprogramm – Programmablauf:

Der Fachaufenthalt wird in Zusammenarbeit mit dem Allchinesischen Jugendverband der Volksrepublik China (ACYF) sowie dem China Youth Center for International Exchange (CYCIE) durchgeführt. Das Programm wird voraussichtlich in Beijing und einer weiteren chinesischen Provinz stattfinden.
Details zum Programm werden im Rahmen des Vorbereitungsseminars besprochen, das vom 12. – 13. September 2015 in Deutschland stattfinden wird. Die Teilnahme am Vorbereitungsseminar ist verbindlich. Neben Informationen über die jugendpolitischen Strukturen in China werden die Teilnehmenden auf die interkulturelle Erfahrung vorbereitet. Reisetechnische und organisatorische Hinweise werden im Vorfeld per E-Mail kommuniziert.

Deutsch-Chinesisches Fachkräfteprogramm – Teilnehmende:

Die Ausschreibung richtet sich an ehrenamtliche und hauptamtliche Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, die im Arbeits- und Themenbereich Integration junger Menschen in die Gesellschaft: Übergänge von der Schule in die Arbeitswelt theoretisch und/oder praktisch arbeiten und die Interesse haben, den deutsch-chinesischen Jugend- und Fachkräfteaustausch aktiv mitzugestalten.

Für die Teilnahme am Programm bittet IJAB Folgendes zu beachten:
– Die Teilnehmenden sollen als Vertreter/-innen ihres Verbandes, ihrer Organisation oder ihrer Jugendbehörde über umfassende Kenntnisse der Kinder- und Jugendhilfe in der Bundesrepublik Deutschland sowie des aktuellen Programmthemas verfügen.
– Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin schreibt nach Abschluss der Maßnahme einen Bericht über die Ergebnisse des Fachaufenthaltes und legt dabei besonderen Fokus auf Impulse für die nationale Jugendpolitik und den Nutzen für die eigene Arbeit sowie auf Anknüpfungspunkte für die deutsch-chinesische Zusammenarbeit. Weitere Details werden im Rahmen des Vorbereitungsseminars besprochen.
– Die Teilnehmenden müssen sich durch länderkundliches Selbststudium auf den Aufenthalt in China vorbereiten und über ausreichende Konversationskenntnisse in der englischen Sprache verfügen.

Deutsch-Chinesisches Fachkräfteprogramm – Kosten:

Das deutsch-chinesische Fachkräfteprogramm wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) finanziell gefördert. Die Eigenbeteiligung für die deutschen Teilnehmenden beträgt 450 €.

Im Rahmen des Fachkräfteprogramms werden die Kosten übernommen für:
– Unterkunft, Verpflegung und Anreise zum Vorbereitungsseminar in Deutschland
– Hin- und Rückflug (Economy Class) nach China
– Unterkunft, Verpflegung und Programm in China.

Aufwendungen für den persönlichen Bedarf in China einschließlich geeigneter Gastgeschenke für die Programmpartner/-innen sind von den Teilnehmenden selbst zu übernehmen. Weitere Details zu den Gastgeschenken werden rechtzeitig vor der Abreise bekanntgegeben. Ebenso müssen die Teilnehmenden selbst für ihren Versicherungsschutz im Ausland Vorkehrungen treffen (Kranken-, Unfall-, Haftpflicht-, Reisegepäckversicherung, etc.).

Deutsch-Chinesisches Fachkräfteprogramm – Anmeldung:

Das vollständig ausgefüllte und von der Entsendestelle unterzeichnete Anmeldeformular muss IJAB bis zum 30.06.2015 vorliegen. Besonders die fachlichen Erwartungen sollten deutlich herausgestellt werden, da diese Angaben die Grundlage für die Auswahl der Teilnehmenden durch BMFSFJ und IJAB bilden und der chinesischen Seite darüber hinaus wichtige Hinweise für die inhaltliche Planung des Fachprogramms liefern.

Bitte beachten Sie, dass für die Einreise nach China ein Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten erforderlich ist. Falls Sie nicht im Besitz eines gültigen Reisepasses sind, denken Sie bitte an eine ausreichende Vorlaufzeit für die Ausstellung, da im Vorfeld der Reise Visa unter Vorlage der Reisepässe zu beantragen sind. Sofern Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht über einen Reisepass verfügen, können die Angaben nachgereicht werden.
Bis Mitte Juli werden die Bewerber/-innen per E-Mail über den Ausgang der Teilnehmer(innen)auswahl informiert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an folgende IJAB-Mitarbeiterinnen:
Dorothea Wünsch, Tel.: 0228-9506-101, wuensch@ijab.de oder
Elke Metzner, Tel.: 0228-9506-106, metzner@ijab.de